Spanischer Tourismus vor Neuausrichtung

Der spanische Tourismussektor will sich künftig neu ausrichten. Statt Meer und Strand sollen in Zukunft Berge im Mittelpunkt stehen.

Grund für die Neubesinnung ist, dass der Tourismusbereich im letzten Jahr um rund 8 Prozent rückläufig war. Für Spanien ist der Tourismus eine wichtige Schlüsselsparte der nationalen Wirtschaft. Nun sollen andere Regionen Touristen schmackhaft gemacht werden.
Spaniens Regierung ist bereit, jährlich rund 1,5 Mrd. Euro in den Tourismus zu investieren, um hier neue Anreize zu schaffen. Beim Ausbau des Berg- und Wandertourismus hat sich Spanien Unterstützung aus Österreich geholt. In einem speziellen Workshop trafen Firmen aus Spanien und der Alpenrepublik zusammen, um Zukunftskonzepte zu erarbeiten.

Auch die Winterspiele 2022 könnten in den Pyrenäen ausgetragen werden. Hierfür ist jedoch noch viel Vorarbeit zu leisten. Der Ausbau und die Modernisierung der Hotels orientiert sich hier an den Qualitätsstandards österreichischer Hotels.