Neues Franchisesystem Afro Cafe

Viele Kaffeegenießer schwören auf herzhafte Arabica Bohnen, die überwiegend aus afrikanischen Anbaugebieten stammen. In vielen Kaffemischungen sind die Kaffeebohnen vom schwarzen Kontinent enthalten. Dabei ist es fast verwunderlich, warum es gerade so viele italienische Cafés bei uns gibt, wo in Italien zwar viel Kaffee geröstet und getrunken wird, aber doch kaum Kaffee angebaut wird, aber es keine afrikanischen Coffeeshops gibt.

Dieser Umstand soll sich bald ändern. Denn in Salzburg hat nun das erste Afro Café eröffnet. Schon, wenn man das Lokal betritt, merkt man schnell, dass es sich dabei um kein gewöhnliches Kaffeehaus handelt, wie man es sonst kennt. Schrille, bunte Farben und afrikanische Muster begrüßen den Gast freundlich. In punkto Interieur wurde demnach voll auf die afrikanische Seele gesetzt.

Doch auch der Kaffee schmeckt hier anders als anderswo. Aus den besten Arabica-Bohnen Africas werden hier unterschiedliche Kaffeevaritionen frisch zubereitet. Wer es eilig hat, kann natürlich auch einen Coffee to Go mitnehmen.

Mit der Eröffnung des ersten Afro Cafés in Salzburg soll natürlich nicht der letzte Schritt getan sein. Afro Cafe ist ein Franchising-Konzept und eine ideale Geschäftsidee für alle Junggastronomen, die mit einer innovativen und kreativen Idee starten wollen. Wer bereits ein Lokal hat, kann die Kaffeeprodukte von Afro-Cafe natürlich auch bestellen und den eigenen Gästen servieren.