Wissen, was der Gast wünscht

Für Gastronomielokale aller Art ist es selbstverständlich immer einfacher, bestehende Stammgäste zu halten, als neue Stammgäste zu finden. Um die bestehenden Stammgäste nicht zu verlieren, dürfen keine Qualitätseinbußen in Service, Küche und Ambiente vorliegen, sondern die Qualität sollte zumindest gehalten oder sogar verbessert werden können.

Wenn der Wirt einen Gast direkt fragt, wie diesem das Essen schmeckt oder wie ihm das Lokal gefällt, wird dieser jedoch in den meisten Fällen mit Kritik sparen. Auch, wenn die Antwort nicht ganz der Wahrheit entsprechen sollte. Wenn man jedoch wirklich herausfinden möchte, wo es Verbesserungsmöglichkeiten gibt, sollte man den Gästen ab und zu die Möglichkeit bieten, anonyme Bewertungen abzugeben. Dies kann in unterschiedlicher Art und Weise erfolgen.

Der einfachste Weg, um herauszufinden, was die Gäste über das Lokal denken, führt natürlich über Fragebögen. Hierbei kann eine einmalige Erhebung stattfinden, die über einen bestimmten Zeitraum läuft. Viele Restarants bieten ihren Gästen aber auch ständig die Möglichkeit, Verbesserungswünsche abzugeben. Dafür steht an einem frequentierten Platz im Lokal ein Stoß mit leeren Fragebögen, sowie eine Einwurfbox zur Verfügung. Kugelschreiber sollten auch nicht vergessen werden.

Beim Fragebogen sollte man sich gut überlegen, welche Fragen man stellen mcöhte. Wichtig ist dabei, die Fragen so zu stellen, dass der Gast nicht beeinflusst wird und eine möglichst ehrliche Antwort abgibt. Natürlich sollte er auch nicht mit einem Fragenkatalog überfordert werden. Der Bogen sollte in einigen Minuten ausgefüllt werden können. Neben Bewertungsboxen oder Multiple-Choice Antworten kann auch ein freies Feld für individuelle Vorschläge vorhanden sein.

Um die Motivation der Gäste zum Ausfüllen des Fragebogens zu steigern, kann das Ausfüllen auch mit Gutscheinaktionen oder Ähnlichem verbunden werden. Zum Beispiel eine Tasse Kaffee gratis für jeden ausgefüllten Bogen.

Wesentlich ist aber auch, dass man die Vorschläge und Kritik der Gäste ernst nimmt, wenn man schon eine solche Erhebung startet. Merken die Gäste, dass der Wirt an den größten Kritikpunkten nach einiger Zeit immer noch nichts geändert hat, kann es durchaus sein, dass der Groll darüber doppelt so groß ist. Wenn die Kritikpunkte jedoch behoben werden, wird man treue Gäste gewinnen.