Hotelzimmer werden immer günstiger

In der ganzen Welt sinken die Preise für Hotelzimmer. Alleine in Österreich sind die Zimmerpreise im Vergleich zum Jahr 2008 um rund 19 Prozent gefallen. Einer neuen Studie zufolge, die den Hotelpreisindex widerspiegelt und auf Basis von fast 100.000 Hotels weltweit erstellt wurde, ergibt sich ein ähnliches Bild auch international.

Auffallend günstig sind die Hotelpreise vor allem in Südamerika. Hier sind die Zimmerpreise sogar um rund 21 Prozent gesunken. Auch in Asien ist ein Preisrückgang von rund 16 Prozent festzustellen. Während die Zimmerpreise in Nordamerika um rund 14 Prozent zurück gingen, senkten europäische Hoteliers ihre Zimmerpreise um rund 13 Prozent im Schnitt.

Während man in Europa  nach wie vor in der Schweiz und Monaco am meisten für das Hotelbett hinblättern muss, obwohl die Preise auch hier durchschnittlich um 11 Prozent gesunken sind, übernachtet man am günstigsten im Osten Europas, speziell in Ländern wie Polen, Ungarn oder Tschechien.

Die Rückgänge bei den Hotelpreisen werden vor allem auf die Rahmenbedingungen zurückgeführt. Denn, während vor allem die Schweinegrippe für weniger Reisende gesorgt hat, setzt auch die wirtschaftliche Gesamtsituation vor allem Geschäftsreisenden zu. In einigen Regionen wurden in den letzten Jahren aber auch zahlreiche Hotelkomplexe gebaut, sodass das Angebot nun die Nachfrage abhängt.


DOMAINMEDIA Webhosting