GastroWiki

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Al dente

Al dente ist ein Fachbegriff, der übersetzt soviel wie kernig weich bedeutet. Er wird für die Beschreibung des optimalen Zustandes von gekochten Nudeln genutzt.

Amuse Gueule

Der berühmte Gruß aus der Küche ist eine kleine Vorspeise, die eigentlich nicht zum Menü gehört und eine kleine Vorspeise darstellt. Sie wird vor den anderen Speisen serviert.

Arbeitszeiten

Bei der Einstellung von Mitarbeitern im Betrieb müssen selbstverständlich auch die gesetzlichen Vorschriften in Bezug auf die Arbeitszeiten berücksichtigt werden. Gerade für die Gastronomie gelten jedoch auch so genannte Durchrechnungszeiträume, die eine flexiblere Gestaltung der Arbeitszeiten erlauben. Diese ermöglichen längere Tages- oder Wochenarbeitszeiten, solange der Arbeitnehmer innerhalb eines Durchrechnungszeitraumes eine maximale Arbeitszeit nicht überschreitet.

Aufschnittmaschine

Eine Aufschnittmaschine ist ein Gerät, mit dem sich Käse, Wurst oder auch Fleisch in kleine Scheiben schneiden lässt. Ausgereifte Aufschnittmaschinen funktionieren vollautomatisch, sodass sie die gewünschte Menge vollautomatisch schneiden, wenn der zu schneidende Wurst- oder Käseblock einmal eingespannt wurde.

B

Bain-Marie

Bei einer so genannten Bain-Marie handelt es sich um ein Wasserbad, das in der Gastronomie verwendet wird, um Speisen warm zu halten. Dabei wird Wasser in einem Behälter erhitzt. Im Wasser wiederum können Gastro-Standardbehälter eingesetzt werden, die dann im Wasser schwimmen. Durch das warme Wasser rund um den eingesetzten Behälter bleiben auch die Speisen darin warm.

Berufskleidung Gastronomie

In der Gastronomie trägt das Personal häufig spezielle Berufsbekleidung. Die Farben schwarz und weiß dominieren dabei. Während KellnerInnen meist ein weißes Hemd oder eine Bluse und eine schwarze Hose tragen, herrscht in der Küche weiße Kochbekleidung mit Kopfbedeckung vor. Gerade in traditionellen Restaurants sind beim Servierpersonal durchaus aber vereinzelt auch Trachten oder Lederhosen zu sehen.

Beschwerdemanagement

Beschwerden sind in der Gastronomie und Hotellerie ein heikles Thema, aber umso mehr auch eine ernst zu nehmende Angelegenheit. Denn nur der Gast, der sich beschwert, will auch wiederkommen. Daher sollte die Beschwerde des Gastes in erster Linie ernst genommen und zu seiner Zufriedenheit bearbeitet werden, sofern dies möglich ist. In der Gastronomie ist es üblich, dem Gast als Entschuldigung noch ein Digestiv auf Kosten des Hauses zu servieren oder sogar überhaupt nichts für die Speise zu berechnen, die dem Gast nicht geschmeckt hat, nachdem man sich für den jeweiligen Beschwerdegrund entschuldigt hat.

Bier

Bier ist ein Getränk, das durch Hefegärung aus Wasser, Hopfen und Cerealien hergestellt wird. Man unterscheidet in helles und dunkles Bier, sowie in untergäriges und obergäriges Bier. Des Weiteren wird noch nach dem Stammwürzegehalt in Schankbier, Vollbier und Bockbier unterschieden. Auch der Alkoholgehalt ist eine Unterscheidungsmöglichkeit.

C

Carcasse

Unter der Carcasse versteht man das Gerippe bzw. auch das Knochengerüst von Geflügel.

Catering

Mit Catering verdienen sich viele Restaurants und auch Hotelküchen noch ein nettes Zusatzgeld. Denn durch die Bewirtung auf Festen, Veranstaltungen oder Seminaren können nicht nur die Speisen und Getränke verkauft werden, sondern mitunter auch Teller, Besteck, Gläser oder sogar Möbel.

Corporate Identity

Die Corporate Identity ist nicht nur für große Unternehmen der Industrie und des Handels wichtig, sondern auch für Gastronomie- und Tourismusbetriebe. Denn durch ein einheitliches Auftreten, ein einheitliches Design und durchgängige Firmenfarben in allen Bereichen des Betriebes kann das Lokal oder das Hotel zur Marke werden und bleibt dem Gast besser in Erinnerung.

D

Diner

Unter einem Diner versteht man ein Restaurant, indem einfache Speisen serviert werden. Diners sind vor allem in Kanada und den USA zu finden. Markant ist das Innere der Diners, das mit der schmalen und langen Form an Eisenbahnwaggons erinnert.

Deli

Delis sind kleine Imbissbuden, die vor allem an der Ostküste der USA und insbesondere in New York zu finden sind. Dabei handelt es sich um kleine Läden, in denen man allerlei Leckereien und Spezialitäten zu Essen bekommen kann. Vom Bagel über den Burger, frisch gepresste Fruchtsäfte, Salate und Frühstück erhält man hier alles zum da essen oder auch zum mitnehmen.

E

                                                 

Eismaschine

Mit einer Eismaschine ist es möglich, Eis selbst herzustellen. Hierbei wird in Speiseeismaschinen unterschieden, die mit Rühr- oder Freezersystemen arbeiten und zur Speiseeisherstellung genutzt werden und Eiswürfel bzw. Crushed-Ice-Geräten.

Eiweiß

Stoffe, die im Eiweiß enthalten sind, warden für die Erhaltung und die Schaffung von Körperzellen gebraucht. Eiweiß wird generell in pflanzliches und tierisches Eiweiß unterteilt.

Pflanzliches Eiweiß ist in Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Getreide, Nüssen, grünem Blattgemüse oder Hefe enthalten.

Tierisches Eiweiß kann man in Fisch, Fleisch, Käse, Milch, Schalen- und Krustentieren wie auch in Eiern finden.

E-Mail Werbung

E-Mail Werbung ist vor allem in der Hotellerie, aber auch in der Gastronomie zu einem wichtigen Marketinginstrument geworden. Viele Hotelbetriebe haben beim Check-in Formular auch ein freies Feld für ihre Gäste, in das diese ihre E-Mail Adresse eintragen können. Somit kann das Hotel die Gäste auch nach dem Aufenthalt immer wieder über Aktionen und Neuigkeiten informieren und somit zum neuerlichen Besuch animieren.

Erlebnisgastronomie

In der Gastronomie geht der Trend immer mehr hin zur Erlebnisgastronomie. Gastronomiebetriebe punkten nicht mehr allein durch gute Küche oder eine besondere Getränkeauswahl, sondern inszenieren sich selbst in außergewöhnlicher Form. Dabei werden verschiedene Themen in den Mittelpunkt des Lokals gestellt. Der Gast soll schon alleine aufgrund des speziellen Ambientes in das Lokal kommen.

Espresso

Beim Espresso handelt es sich um eine Kaffeevariation, die stark konzentriert und in kleinen Mengen serviert wird. Bei der Zubereitung wird Heißwasser unter hohem Druck durch gemahlenen Kaffee gepresst.

Etagenservice

Der Etagenservice ist eine spezielle Dienstleistung, die in einigen Hotels angeboten wird. Hierbei können die Gäste des Hotels Speisen und Getränke bestellen, die anschließend mit einem Servierwagen auf das Zimmer gebracht werden und dort serviert werden.

Eventmarketing

Eventmarketing ist in der Gastronomie und Hotellerie ein wichtiges Werbeinstrument, um Kunden zu binden oder aber auch neue Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Durch die Veranstaltung bestimmter Events kann der Betrieb mitunter ein größeres Medienecho erzielen, als dies durch herkömmliche Werbung möglich wäre.

F

F&B

Die Abkürzung F&B steht für Food & Beverages, also für Speisen und Getränke. In vielen Betrieben wird zur besseren Organisation ein eigener Bereich F&B betrieben. Der F&B Manager kümmert sich somit um alle Belange im Bereich der Speisen und Getränke eines Hotels oder eines Gastronomiebetriebes. (Einkauf, Speisenauswahl, Bewerbung und Verkauf… )

Fette

Fette liefern Energie an den Organismus, werden als Vorrat in den Zellen abgelagert, schützen Haare und Haut und tragen zum Wärmeschutz des Körpers bei. Außerdem lösen sie fettlösliche Vitamine aus der Nahrung. Fette werden in tierische und pflanzliche Fette gegliedert.

Flambieren

Unter dem Flambieren versteht man einerseits das Absengen der Haare beim Geflügel, aber auch das Abbrennen von Speisen mit Alkohol zur Veredelung. Für das Flambieren wird ein spezieller Brenner für die Küche verwendet.

Fritteuse

Eine Fritteuse ist ein Küchengerät, in dem Öl oder Fett erhitzt werden kann, um darin verschiedene Nahrungsmittel auszubacken bzw. zu frittieren.

G

Gast

Als Gäste werden die Kunden in einem Betrieb der Hotellerie oder Gastronomie bezeichnet. Also die Personen, die im Hotel übernachten oder Angebote des Hotels in Anspruch nehmen oder aber auch im Gastronomiebetrieb Getränke oder Speisen konsumieren.

Gastwirtschaft

Unter einer Gastwirtschaft versteht man einen Gastronomiebetrieb, der zumeist eine eher traditionelle Ausrichtung hat.

Getränkekunde

Bei den Getränken, die in der Gastronomie angeboten werden, unterscheidet man grob in alkoholische und alkoholfreie Getränke.

Alkoholische Getränke: Bier, Wein, Spirituosen (Likör, Schnaps)

Alkoholfreie Getränke: Wasser, Frucht- und Gemüsesäfte, Limonaden, Aufgussgetränke (Kaffee, Tee, Kakao) und Milch.

Gewürze

Als Gewürze werden unterschiedliche Teile von Pflanzen bezeichnet, die in der Küche zur Geschmacksbildung eingesetzt werden. Darunter fallen Wurzeln, Früchte, Blätter, Rinden, Samen und Blüten.

Gruppenreise

Unter einer Gruppenreise versteht man in der Regel die Unternehmung einer Gruppe von mehr als 5 Personen. Die Gruppe reist zumeist mit einem eigenen Bus und bucht schon lange Zeit im Voraus, damit das gewünschte Hotel auch genügend Kapazitäten frei hat. Nicht selten werden für Gruppen zusätzliche Leistungen geboten und organisiert. Die Rechnung erfolgt entweder gesammelt an den Veranstalter oder aber getrennt an die Teilnehmer der Gruppenreise.

Gutscheine

Gutscheine werden von Hotellerie wie auch Gastronomie gerne als Werbeinstrument genutzt. Die Gutscheine können entweder als Geschenk dienen, um Angebote der Betriebe quasi zu verschenken oder aber auch als Nachlass auf eine Leistung als Konsumanreiz dienen.

H

HACCP

HACCP steht für Hazard Analysis and Critical Control Points und steht für ein Konzept, mit dem die Lebensmittelhygiene in der Gastronomie vorbeugend gesichert werden soll. Wichtige Eckpunkte dieses Konzeptes sind die richtige Lagerung und Aufbewahrung der Lebensmittel und die durchgängige Überwachung von der Anlieferung bis zur Verabreichung.

Hotelbar

Zahlreiche größere Hotels verfügen über eine eigene Hotelbar, in der Barkeeper beschäftigt sind und sich um das Wohl der Gäste kümmern. Gäste von außerhalb müssen somit abends nicht weit durch die Stadt gehen, um noch etwas zu Unterhaltung zu genießen. Für das Hotel ergibt sich durch die Hotelbar eine zusätzliche Einnahmequelle. Häufig können sogar Gäste gewonnen werden, die keine Hotelgäste sind, sondern in der Umgebung wohnen.

Housekeeping

Unter dem Housekeeping versteht man das Sauberhalten der Räumlichkeiten im Hotel. Hierfür werden zumeist eigene Reinigungskräfte beschäftigt. Diese sind für die Reinigung der Räume, das Waschen der Arbeitskleidung und der Betttextilien, die Pflege des Inventars und das Arrangement und die Pflege von Pflanzen zuständig.

I

Interne Kommunikation

Bei der interneen Kommunikation handelt es sich um die Informationsweitergabe durch die Betriebsleitung an die Mitarbeiter. Die interne Kommunikation ist ein wichtiges Mittel, um die Ziele des Betriebes zu verfolgen. Denn die Mitarbeiter sind Multiplikatoren nach außen. Nur, wenn sie mit den richtigen Informationen versorgt werden, können sie diese auch an die Gäste weitergeben.

J

Jugendherberge

Bei einer Jugendherberge handelt es sich um eine Unterkunft, in der vorwiegend Jugendliche übernachten können. Die Jugendherberge ist meist nur einfach ausgestattet, bietet aber günstige Übernachtungspreise. In den meisten Jugendherbergen können natürlich auch erwachsene Globetrotter günstig in Schlafsälen oder kleinen Zimmern übernachten.

K

Kaviar

Unter dem Kaviar versteht man den gesalzenen Rogen von Fischen, also die Eier der Fische. Je nach Art des Fisches erhält auch der Kaviar unterschiedliche Bezeichnungen. So stammt der berühmte Beluga Kaviar vom Hausen, der Osietra Kaviar vom Stör, der Sevruga Kaviar vom Schörg und der Keta Kaviar vom Lachs.

Käse

Käse ist ein Milchprodukt. Er ist ein Träger von Eiweißen und Vitaminen und enthält wichtige Mineralstoffe. Unterscheidungen werden unter Anderem durch das F.i.T. (Fett in Trockenmasse) durchgeführt. Wenn man nach der Erzeugungsart und der Form des Käses eine Einteilung trifft, kann man in Hart- und Schnittkäse, Weichkäse, Frischkäse, Edelpilzkäse, Schmelzkäse, Sauermilchkäse und Streichkäse unterscheiden.

Knigge

Die Restaurant Knigge gibt bestimmte Benimmregeln vor, die bei geschäftlichen und auch privaten Essen am Tisch eingehalten werden sollten und bei Missachtung von Unwissenheit oder auch Unhöflichkeit zeugen können.

Konvektomat

Unter einem Konvektomat versteht man einen Heißluftofen, der speziell für den professionellen Einsatz in der Gastronomie entwickelt wurde. Häufig kann mit diesen Geräten auch dampfgegart werden.

Kultur-Tourismus

Viele Orte und Regionen, die über bedeutende Kulturschätze und kulturelle Sehenswürdigkeiten wie historische Gebäude, Museen, aber auch Theater oder Opern verfügen, können vom Kultur Tourismus profitieren, da die jeweiligen Einrichtungen zahlreiche kulturinteressierte Besucher anlocken.

Kur-Tourismus

In der Nähe von Thermen, Luft- oder Sonnenkurorten oder auch in Gegenden mit einer besonders naturbelassenen Umgebung entwickelt sich oft der Kur-Tourismus, der auch als Gesundheitstourismus bezeichnet werden kann. Hier sind Kurtouristen anzutreffen, die durch den Kuraufenthalt bestimmte Beschwerden auskurieren wollen. Üblicherweise sind in Kurorten auch zahlreiche medizinische Fachkräfte und Heilpraktiker zu finden.

Krustentiere

Krustentiere werden gerne in der gehobenen Küche verwendet. Drunter fallen neben den wenige Zentimeter großen Garnelen auch die Languste, der Hummer, Scampi, Krabben und verschiedene Süßwasserkrebse.

L

Lebensmittelhygiene

Um die Entwicklung und Übertragung von Bakterien über die Nahrung und somit auch die Ausbreitung von Krankheiten verhindern zu können, müssen Gastronomen unbedingt auf die Lebensmittelhygiene achten. Dazu gehört eine fachgerechte Lagerung, Behandlung und Verabreichung der Lebensmittel und Speisen im Betrieb.

M

Stadtmarketing

Viele Städte, die über touristisches Potenzial verfügen oder sich bereits als touristischer Ort etablieren konnten, betreiben eine eigene Stadtmarketing Abteilung, die sich um die weitere, touristische Entwicklung des Ortes kümmert. Häufig sind hier Marketingspezialisten und Tourismusmanager beschäftigt, die sich um die Bewerbung des Ortes als Tourismusdestination kümmern.

Messe-Tourismus

Der Messe Tourismus ist in Städten und Gemeinden anzutreffen, in denen es ein Messegelände, Messehallen oder Messezelte gibt, in denen regelmäßig regionale oder überregionale Messen und Ausstellungen zu bestimmten Themen stattfinden. Von den somit in die Stadt gelockten Besucher profitieren natürlich auch die ansässigen Hotel- und Gastronomiebetriebe.

Mineralstoffe

Bei Mineralstoffen handelt es sich um anorganische Stoffe. Sie haben eine regulierende Funktion im Körper. Man teilt sie in Natrium, Kalium, Phosphor, Kalzium und Magnesium ein.

Mitarbeiterführung

Die Mitarbeiterführung beschreibt die Art und Weise, wie die Geschäftsleitung mit dem Personal umgeht. Darunter fällt nicht nur die interne Kommunikation, sondern auch die Motivation, die Mitarbeiterschulung und die Mitarbeiterförderung, sondern auch die Entlohnung und Arbeitszeitregelung.

Mystery Guest

Ein Mystery Guest ist eine Person, die als Gast eines Hotel- oder Gastronomiebetriebes auftritt, um die dort angebotenen Leistungen, sowie das Ambiente, den Zustand der Ausstattung, die Servicequalitäten des Personals und ähnliche Dinge zu testen und zu beurteilen. Der Mystery Guest gibt sich dabei allerdings nicht zu erkennen, um wie ein normaler Gast behandelt zu werden. Im Nachhinein wird dem jeweiligen Betrieb ein Bericht, den der Mystery Guest erstellt hat und der seine Eindrücke schildert, zugesandt. Der Mystery Guest arbeitet üblicherweise für ein Marktforschungsunternehmen.

N

No Show

Wenn ein Gast zwar ein Hotelzimmer gebucht, aber dann doch nicht in Anspruch genommen hat, ist der Hotelbetrieb berechtigt, die Kosten abzüglich der Einsparungen, die durch die Nichtbenützung des Zimmers entstanden sind, dennoch in Rechnung zu stellen.

O

Objektgestaltung

Die Objektgestaltung kann für einen Gastro- oder Hotelbetrieb sehr wichtig für den Erfolg sein. Denn viele Gäste schätzen eine außergewöhnliche Gestaltung des Gebäudes oder der Räumlichkeiten und kommen gerade deshalb in die Gaststätte. Vor allem in der Erlebnisgastronomie ist dies von entscheidender Bedeutung. Design Hotels werden sogar von berühmten Architekten oder Designern entworfen.

P

Partyservice

Ein Partyservice stellt für viele Gastrobetriebe eine einträgliche Zusatzeinnahme dar. Doch es gibt auch Betriebe, die nur Partyservice machen. Beim Partyservice können Kunden Getränke und Speisen für Feste und Veranstaltungen bestellen. Der Party Service bringt die Speisen und Getränke zu und stellt bei Bedarf auch Personal, Geschirr oder Möbel zur Verfügung.

Probezeit

Die Probezeit bezeichnet einen Zeitraum von mehreren Monaten, die bei neuem Personal im Arbeitsvertrag festgelegt wird. Während dieses Zeitraumes gibt es keine Kündigungsfrist. Der Arbeitnehmer, aber auch der Arbeitgeber kann während dieser Zeit fristlos kündigen.

Q

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement ist eine wichtige Aufgabe in Tourismus und Gastronomie. Um die hier geforderten Anforderungen erfüllen oder gar übertreffen zu können, ist es notwendig, ein Qualitätssicherungskonzept zu erstellen. Dabei müssen:

+ Qualitätsstandards festgelegt werden, die kontrolliert werden können
+ Stärken und Schwächen des Betriebs festgestellt werden
+ Strategien für die Verbesserung erstellt werden.
+ Qualitätsverbesserungen schrittweise eingeführt werden
+ und Erfolge auch mit den Mitarbeitern geteilt werden.

R

Rechaud

Unter einem Rechaud versteht man ein spezielles Gestell, das dazu dient, Speisen warm zu halten. Es wird oftmals bei Buffets genutzt. Ein Rechaud besteht aus einer Halterung für die Ablage Speiseschalen, Spießen oder auch Löffeln, unter der eine Flamme durch eine Brennpaste oder Brennspiritus betrieben wird. Manchmal dient der Rechaud auch zum Erhitzen bzw. zum Zubereiten der Speisen wie beim Raclette oder Fondue.

Reklamation

Unter einer Reklamation versteht man die Mitteilung eines Gastes über einen Missstand an den Gastro- oder Hotelbetrieb bzw. auch an ein Reisebüro. Durch die Reklamation möchte der Gast darauf hinweisen, dass er nicht wie erwartet behandelt wurde, er ein Angebot nicht wie beschrieben vorgefunden hat oder ein anderer Grund zur Unzufriedenheit vorliegt. Der Gast erwartet sich zumindest eine Entschuldigung für den Missstand, oftmals jedoch aber auch eine Nachbesserung oder eine Preisminderung.

Reservierung

Durch die Reservierung können Gäste schriftlich, telefonisch oder auch per Fax oder E-Mail ein Angebot im Voraus buchen. Die Reservierungen werden von der Rezeption bzw. von der Geschäftsleitung entgegengenommen und meist auch EDV-mäßig erfasst.

S

Saisonbetrieb

Viele Betriebe haben nicht das ganze Jahr über geöffnet, sondern nur während einer bestimmten Saison. Beispielsweise die Hotels und Gastrobetriebe in Wintersportorten, die im Sommer geschlossen haben oder auch die Betriebe in typischen Sommertourismusregionen, die im Winter geschlossen halten. Hierbei spricht man von Saisonbetrieben.

Salamander

Der Salamander ist ein Küchenofen, der eine intensive Oberhitze entwickelt. Er wird benutzt, um Speisen warm zu halten oder aber auch zu gratinieren, karamellisieren oder zu überbacken.

Schalentiere

Unter Schalentieren versteht man Muscheln, die in der Gastronomie auf unterschiedliche Art und Weise verarbeitet werden. Muschelarten, die hier häufig verarbeitet werden sind etwa die Sankt Jakobsmuschel, die Miesmuschel, aber natürlich auch die Auster. Sie werden roh, gekocht oder gedünstet serviert oder aber auch zu Suppen oder Saucen weiter verarbeitet.

Seminare

Seminare, die von Firmen für ihre Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner abgehalten werden, finden nicht selten in entspannter Atmosphäre in touristisch interessanten Orten statt. Hier finden die Seminarteilnehmer in speziellen Seminarhotels nicht nur komfortable Zimmer für die Übernachtung, sondern auch Seminarräume und technische Ausstattung vor.

Sommelier

Der Sommelier ist eine in der Weinkunde geschulte und ausgebildete Fachkraft, die die Gäste im Restaurantbetrieb bei der Auswahl der Getränke berät und sich auch um den Verkauf der Weine des Hauses kümmert.

Speisekarte

Die Speisekarte dient zur Orientierung des Gastes in Bezug auf die Speisenauswahl. In der Speisekarte findet der Gast alle Speisen, die der Gastrobetrieb anbietet. Meist sind auch die Getränke darin angeführt. Bei der Gestaltung der Speisekarte werden oftmals individuelle Designs eingesetzt, die den Charakter des Betriebes unterstreichen sollen. Die Preise in der Speisekarte unterliegen der Preisauszeichnungspflicht.

Sperrzeiten

Gastronomiebetriebe müssen sich an die gesetzlichen Sperrzeiten halten, die vorwiegend zum Schutz benachbarter Anwohner geschaffen wurden. Je nach Betriebsart gelten andere Uhrzeiten, zu denen der Betrieb jeden Tag geschlossen werden muss. Eine Erweiterung der Sperrstunde kann beim zuständigen Amt beantragt werden.

Spurenelemente

Der Körper benötigt verschiedene anorganische Stoffe, die ihm über die Nahrung zugeführt werden müssen. Häufige dieser Spurenelemente sind Zink, Kupfer, Mangan, Jod, Fluor oder Eisen.

Städte Tourismus

Unter dem Städtetourismus versteht man die Reisen, die Touristen in bestimmte Städte unternehmen. Häufig handelt es sich dabei um Städte, die als besonders schön gelten und etwa mit historischen Gebäuden punkten können oder aber auch mit einem vielfältigen kulturellen Angebot. Auch aufgrund spezieller Veranstaltungen kommen viele Städte-Touristen in bestimmte Städte. Städtetouristen bleiben zumeist nur einige Tage und reisen dann wieder ab.

Stammgäste

Unter einem Stammgast versteht man einen Gast, der immer wieder relative regelmäßig in dieselbe Gaststätte kommt und die dort angebotenen Produkte oder Leistungen konsumiert. Für den Betrieb lohnt es sich, auf Stammgäste zu setzen, da sie eine eher kalkulierbare Einnahmequelle darstellen als Laufkundschaft.

T

Tagungstourismus

Unter dem Tagungs Tourismus versteht man Touristen, die aufgrund einer bestimmten Tagung bzw. wegen Seminaren an einen Ort kommen und dort meist auch übernachten. Zumeist handelt es sich dabei um Tagungen zur Fort- und Weiterbildung.

Teig

In der Gastro-Küche werden häufig auch Teige verwendet. Man unterscheidet hierbei in verschiedene Teigarten wie Backteige, Blätterteig, Germteig, Brandteig, Briocheteig, Strudelteig, Mürbteig und Plunderteig.

Teilzeit

Viele Beschäftigte in der Gastronomie und Hotellerie sind in Teilzeit angestellt. Das bedeutet, dass sie nicht in Vollzeit arbeiten und nur eine geringere Stundenanzahl pro Woche im Betrieb arbeiten.

Temperatur von Lebensmitteln

Im Rahmen der Lebensmittelhygiene müssen Lebensmittel auch bei bestimmten Temperaturen gelagert, warm gehalten und serviert werden, um die Entstehung und Vermehrung von Bakterien zu unterbinden. Hierbei gibt es genau festgelegte Maximal- bzw. Minimaltemperaturen, die eingehalten werden müssen. Viele Gastronomen führen regelmäßig Kontrollmessungen durch und führen Aufzeichnungen.

Tischdekoration

Unter de Tischdekoration versteht man die Gestaltung von Tisch- und Tafelarrangements. Dabei kann es sich um Menükarten, Blumenschmuck oder um Gestecke handeln, die auf dem Tisch platziert werden. Häufig wird die Tischdekoration der Saison entsprechend gestaltet. Sie sollte jedoch keinesfalls zu groß oder zu hoch ausfallen.

Tourismus Marketing

Viele Gemeinden führen Tourismus Marketing Maßnahmen durch, um die Wirtschaft und das kommunale Leben der Gemeinde zu beleben. Dazu gehören Anzeigenschaltungen zur Bewerbung des Ortes, aber ebenso auch die Organisation von Veranstaltungen oder die Teilnahme an Tourismusmessen.

Trinkgeld

Unter dem Trinkgeld versteht man eine freiwillige Zahlung des Gastes an das Servier- oder Hotelpersonal, der über den eigentlichen Preis für eine Leistung hinausgeht und direkt für den jeweiligen Mitarbeiter bestimmt ist. Die Wahl der Höhe des Trinkgeldes bleibt dem Gast selbst überlassen. Üblich sind fünf bis zehn Prozent vom Rechnungspreis. Trinkgeld muss nicht versteuert werden.

U

Urlaubstourismus

Im Rahmen des Urlaubstourismus reisen Urlauber an einen bestimmten Ort, wo sie sich Erholung und Ablenkung vom Alltag erhoffen. Die Touristen wollen sich dabei entspannen und es sich gut gehen lassen. Nicht selten stehen auch Kur- und Wellnessangebote auf dem Urlaubsprogramm.

V

Vitamine

Vitamine kann der Körper selbst nicht herstellen, weshalb sie ihm zugeführt werden müssen. Sie regeln den Stoffwechsel und tragen zur Verwertung von Nährstoffen bei. Unterteilt werden die Vitamine in fettlöslich (A, D, E, K), wasserlöslich, (B1, B2, C, H), hitzeempfindlich (B1, C) und weniger hitzeempfindlich (A, B2, D, E)

W

Weichtiere

In vielen Restaurants werden auch Weichtiere anboten. Häufig findet man somit auch Tintenfische auf der Speisekarte. Seltener Schnecken, Schildkröten oder auch Froschschenkel, wobei Frösche und Schildkröten zu den bedrohten Tierarten gezählt werden.

Wein

Wein ist ein Getränk, das aus Weintrauben durch Gärung hergestellt wird. Man unterscheidet in Tafelweine, Landweine, Qualitätsweine, Kabinettweine und Prädikatsweine.

X

Y

Yield Marketing

Unter dem Begriff Yield Marketing versteht man einen speziellen Bereich des Marketing, der darauf abzielt, einer bestimmten Zielgruppe speziell zugeschnittene Angebote anzubieten. Im Tourismussektor wird das Yield Marketing vor allem beim elektronischen Verkauf im Internet von Reisebüros und Fluggesellschaften eingesetzt, um Preise- und Kapazitäten zu optimieren.

Z

Zigarren

Zigarren werden in vielen Gaststätten angeboten. Sie werden dem Gast im Humidor oder aber auch in speziellen Schaukästen feil geboten. Der Betrieb kann mit Zigarren häufig zusätzlich beim Gast punkten und erhält durch den Verkauf von Zigarren und Cigarillos auch eine weitere Einnahmequelle.

Zimmerschlüssel

Der Zimmerschlüssel wird jedem Gast beim Check-in ausgehändigt. Es kann sich um einen herkömmlichen Schlüssel handeln oder aber auch um eine moderne Key-Card. Bei Ausflügen nimmt der Gast den Zimmerschlüssel entweder mit oder gibt ihn an der Rezeption ab. Häufig befindet sich ein individueller Schlüsselanhänger mit dem Hotelschriftzug am Zimmerschlüssel.

 

Haben Sie einen Gastro-Begriff, der in unserem GastroWiki noch erklärt werden sollte? Schreiben Sie uns doch einfach an mail@gastronews.info

Share/Bookmark