Deutscher wochenlang in brasilianischem Terminal

TerminalDer deutsche Heinz M. hatte scheinbar nicht unbedingt vor, das Land zu besichtigen, in dem er vor rund 2 Wochen am Flughafen Campinas gelandet ist. Sehenswürdigkeiten und Kultur dürften ihn nicht allzu sehr interessieren. Auch ein Hotel braucht er nicht. Denn seit ca. 2 Wochen hält sich der ehemalige Pilot am Terminal des Flughafens auf. Erinnerungen an den Film The Terminal mit Tom Hanks werden wach.

Heinz M. ist seit dem Zeitpunkt am Flughafen, seitdem eine Brasilianerin, die er über das Internet kennengelernt hatte, ihn versetzt hat. Er war schon mehrmals in Brasilien und hat die Frau auch getroffen.

Laut den Angestellten des Flughafens machte Heinz M. bisher keine Problem auf dem Terminalgelände, weshalb es auch keinen Anlass dazu gab, ihn abzuführen. Denn der Aufenthalt im Terminal ist nicht verboten. Bis zu drei Monate können sich Ausländer in Brasilien aufhalten. Und Heinz M. dürfte sogar ein Langzeitvisum besitzen.

Doch vor kurzem griffen die brasilianischen Behörden dann doch ein. Nicht zuletzt aufgrund des Medienechos, des Langzeitgastes am Flughafen, der mittlerweile schon Berühmtheitsstatus erlangt hat. Ein 8-köpfiges Team hat den Mann abgeholt, weil es Anzeichen dazu gegeben haben soll, dass er unter psychischen Störungen leidet.