Skihotel mit eigener Bergbahn

Auch, wenn man ein Hotel in der Nähe der Piste gebucht hat und sich somit zumindest die Fahrt mit dem Bus zum Berg erspart, muss man dort meist mit Hunderten anderen Wintertouristen am Lift anstehen, um auf den Gipfel zu kommen. Im Tschuggen Grand Hotel im Schweizerischen Arosa sieht man dies anders. Denn hier wird den Hotelgästen ein besonderer Service geboten.

Die Gäste des Grand Hotels können nämlich die hoteleigene Bergbahn nutzen, um auf den Gipfel zu gelangen. Somit kann man den Tag entspannt beginnen und direkt vom Hotel in die nur für Hotelgäste reservierte Bergbahn steigen, um auf die Piste zu gelangen.

Je sechs Hotelgäste finden in einer Kabine Platz. Die Bergbahn des Hotels bewältigt die 528 Meter lange Strecke und den Höhenunterschied von rund 150 Metern in rund zweieinhalb Minuten. Die mit Ledersitzen ausgestatteten Kabinen bewegen sich nicht durch ein Seil, sondern verlaufen auf Schienen hinauf zum Gipfel.

Im Rotel durch Ungarn

Touristen, dei Ungarns schönste Seiten erkunden wollen, müssen nicht auf ein Hotelbett verzichten. Selbst, wenn sie in abgelegeneren Regionen Ungarns unterwegs sind. Denn das Hotellzimmer kommt einfach mit. Nun kann man nämlich im rollenden Hotel, wie man es sonst nur aus Afrika-Rundreisen kennt, eine Rundfahrt durch Ungarn machen.

Das so genannte Rotel ist ein spezielles Fahrzeug, das von einem Lkw gezogen wird und zwischen 20 und 40 Personen in kleinen Schlafwaben Platz bietet. Hier genießt man intime Atmosphäre auf rund zwei Quadratmetern. Gefrühstückt wird dort, wo man mit dem Rotel stehen bleibt, was meist inmitten eindrucksvoller Landschaft geschieht. Durch die angenehme Stimmung im Rotel kommt man schnell mit anderen Reisenden in Kontakt. Es ist einfach der ideale Mix aus Camping- und Hotelurlaub.

Urlaub einmal ganz anders

Warum denn immer nur auf der Erde Urlaub machen? Immer mehr private Unternehmen wollen sich einen Kuchen am wachsenden Weltraumtourismus abschneiden. Unternehmen wie die amerikanische Space Adventures sind ganz vorne mit dabei. Für wohlfeile 50 Mio. Dollar kann man dort beispielsweise einen Flug zur Raumstation ISS buchen. Doch zukünftig sollen noch andere Reisen möglich sein.

Das Unternehmen arbeitet eng mit Raumfahrtbehörden zusammen an neuen, Aufsehen erregenden Angeboten für seine Kunden. Nachdem die ISS den Betrieb aufgegeben hat, könnte sie beispielsweise als Raumhotel umfunktioniert werden. Dies sind jedoch nur Visionen. Auch die Chinesen arbeiten an einer eigenen Raumstation, zu der Flüge angeboten werden könnten, um die Erde einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Doch Space Adventures arbeitet derzeit an einem komplett neuen Programm. Denn zukünftig sollen auch Mondrundflüge möglich sein. Rund 100 Mio. Dollar wird so eine Mondumrundung dann kosten.

Im Amphibien Bus durch Budapest

Budapest Stadtrundfahrten mit dem Bus gibt es in vielen Städten. Doch, was sich nun die Tourismusverantwortlichen in Budapest einfallen haben lassen, fällt doch etwas aus der Reihe.

Mit dem Bus für Stadtrundfahrten, den man in Budapest besteigen kann, kann man nämlich nicht nur über die Straßen und Plätze von Budapest fahren und die interessanten Ecken der Stadt von dieser Position aus betrachten, sondern es ist auch möglich, die Stadt von der Donau aus zu betrachten. Dieser Bus kann nämlich nicht nur fahren, sondern schwimmt auch!

Der Amphibienbus ist so konstruiert, dass er sich auch problemlos im Wasser fortbewegen kann. Nach einer Rundfahrt durch die Stadt fährt er an einer geeigneten Stelle vorbei in die Donau ein und setzt die Fahrt auf dem Fluss fort. Somit kann man außergewöhnliche Ausblicke auf die Stadt genießen. Der Buschauffeur besitzt übrigens nicht nur den Busführerschein, sondern darf sich auch als ausgebildeter Kapitän bezeichnen.

Burger per SMS bestellen

HandyIn Fast Food Restaurants werden die Wartezeiten für das Essen naturgemäß schon auf ein Minimum verkürzt. Doch für die termingeplagten Amerikaner kann es scheinbar nicht schnell genug gehen. Denn dort ist es in einigen Schnellrestaurants bereits heute möglich, das Burger & Co per SMS oder auch online zu bestellen und somit noch schneller an die Reihe zu kommen.

Gomombo heißt das System, das diesen Service in den USA möglich macht. Die Fast Food-Kunden, die diesen speziellen Service nutzen möchten, müssen sich lediglich auf der Internetseite anmelden und können Ihre Menüs anschließend online oder auch per Handy bestellen. Voraussetzung ist natürlich eine pünktliche Abholung der Bestellung im Lokal. Dann kann man nämlich auch an der Schlange vorbei gehen und muss sich nicht anstellen.

Rund 5.000 der 400.000 Fast Food Lokale in den USA sind bereits auf den Zug aufgesprungen und bieten den Service von Gomombo an. Hier ist somit noch reichlich Potenzial gegeben.

Hitseller.de Clever einkaufen! Mobilfunk, PC, Multimedia, Haushalt & Audio/Video zu Top-Preisen!


Neuartige Infoterminals im Einsatz

Touristen wollen sich bei Ihrem Aufenthalt in einer bestimmten Region oder in einer Stadt schnell und umfassend über Sehenswürdigkeiten, Shopping-Möglichkeiten und andere interessante Einrichtungen in der Umgebung erkundigen. Der Info-Terminal von NetGuide bietet die optimale Lösung hierfür.

In zehn Kölner Hotels wurde der Terminal nun erstmals eingesetzt und versorgt die Gäste somit schnell mit Informationen aus der Umgebung. Die Terminals verfügen über ein modernes und hochwertiges Design, sowie über einen Touch Screen Monitor, über den die Nutzer die gewünschten Informationen abfragen können. der Terminal kann sogar individuell in den Hotelfarben gestaltet werden.

Oldies Abend als Eventidee

BrilleViele Gastronomiebetriebe wollen ihren Gästen von Zeit zu Zeit etwas Besonderes bieten. Dabei setzen sie durchaus auch manchmal auf Altbewährtes. Denn mit einem Abend im Stil der 60er, 70er oder 80er lassen sich zahlreiche Gäste in das Lokal locken.

Wenn man mit dem Event-Abend wirklich punkten möchte oder sich in diesem Bereich sogar als feste Größe etablieren möchte, darf man dies natürlich nicht halbherzig angehen. Egal, ob Disco oder Schnellrestaurant. Die Musik ist hier in jedem Fall maßgeblich. Hier sollten jedenfalls die richtigen Platten aufgelegt werden, um die Besucher in die richtige Stimmung zu versetzen. In Tanzlokalen können die Gäste natürlich auch um einen entsprechenden Dress-Code gebeten werden.

Nicht zu vergessen sind natürlich auch einige Extras auf der Speise- oder Getränkekarte, die dem jeweiligen Zeitgeist der Ära entsprechen, unter deren Motto man einen Abend veranstaltet. Da Rezepte für Speisen oder Getränke selten sind, die aus einem bestimmten Jahrzehnt stammen und mit diesem in Verbindung gebracht werden, genügt es natürlich auch schon, einige spezielle Cocktails oder Fingerfood mit speziellen Bezeichnungen anzubieten. Sorgt man dann noch für die richtige Dekoration, ist der Event perfekt.

Green Hotels – Trend aus Kalifornien

KalifornienSeit Schwarzenegger der Gouverneur von Kalifornien ist, hat der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA einen für amerikanische Verhältnisse überaus umweltfreundlichen Kurs eingeschlagen und nimmt mittlerweile innerhalb der USA im Bereich Recycling und Umweltschutz eine Vorreiterrolle ein. Doch nun schwappt die grüne Bewegung auch auf den kalifornischen Tourismussektor über. So genannte grüne Hotels sind gefragter denn je.

Angefangen bei den mit Hybridantrieb ausgestatteten Taxis und Shuttles, die an den großen Flughäfen auf Kundschaft warten, über die immer beliebteren Öko Restaurants, wo Spitzenköche aus aller Welt arbeiten bis hin zu grünen Hotels zieht sich eine grüne Welle durch ganz Kalifornien.

Wenn man an grüne Hotels in unseren Breiten denkt, denkt man vielleicht an rustikale Zimmerchen oder an einen Biobauernhof. Doch das wird in den USA ganz anders gesehen. Denn hier gibt es auch schicke Designerhotels in Innenstadtlagen, die sich durchaus auch als grün bezeichnen dürfen. Der Schwerpunkt beim Umweltbewusstsein wird hier nämlich auf die Verwendung von nachhaltigen Rohstoffen, auf Energieeffizienz und auch auf einen energiebewussten Betrieb gelegt. Somit werden etwa die Handtücher in den Hotels nicht täglich gewaschen und Solarpaneele auf dem Dach sorgen für die zusätzliche Stromversorgung.

Carnival Cruise will mit Laser Show punkten

KreuzfahrtAuf den Kreuzfahrten der Carnival Cruise Lines sollen die Passagiere in Zukunft während des Aufenthaltes eine spektakuläre Show über ihren Köpfen mit erleben dürfen. Die Kreuzfahrtlinie plant nämlich als erste Passagierschiffahrtslinie, eine fulminante Laser Show in den Himmel über dem Schiff zu projizieren.

Die Laser Show soll jeden Abend an Bord stattfinden und etwa 15 Minuten dauern. 4 verschiedene Laser werden dabei eingesetzt, die von Computern gesteuert werden. Das Lichtspektakel am Himmel soll außerdem von Musik begleitet werden. Durch die Laser Show will die Kreuzfahrtlinie einen zusätzlichen Pluspunkt bieten, damit sich die Kunden für Schiffe der Carnival Cruise Lines entscheiden.

Bleibt nur zu hoffen, dass vorbeifahrende Schiffe die Lichter am Nachthimmel nicht mit Notsignalen verwechseln und dabei denken, die Carnival Cruise Schiffe wären in Seenot.

Brunch kommt an!

Brunch

Mit einem richtig guten Brunch können Gastronomen noch immer Gäste in Scharen anlocken. Das beweisen innovative Kaffeebetriebe und Restaurants immer wieder, wenn Sie Ihren Gästen etwas Besonderes bieten wollen und mitunter auch Emotionen in Ihnen auslösen wollen.

Die Wortkreation Brunch stammt aus den beiden englischen Begriffen Breakfast und Lunch. Und genau das ist ein Brunch auch – Ein Mix aus Frühstück und Mittagessen. Die meisten Brunchs beginnen zwischen 9 und 11 Uhr und dauern bis 14 Uhr an bzw. haben eine Open End. Für einen Pauschalbetrag kann sich jeder Gast vom opulenten Buffett bedienen, das Frühstücks- und Mittagsgerichte kombiniert anbietet.

Beim Jazzbrunch wird ein reichhaltiges Buffet aufgebaut, das neben verschiedenen Sorten Gebäck und Mehlspeisen auch Wurstaufschnitt und Käse bietet, aber auch Müsli, Früchte und Gemüse. Selbstverständlich dürften Eier in verschiedenen Variationen nicht fehlen. Auch Fruchtsäfte und Kaffee sind unerlässlich. Gegen die Mittagszeit werden dann aber auch die deftigeren Speisen wie Nudelgerichte, Fleischgerichte und andere aufgetischt, an denen sich die Gäste bedienen können. Auch Nachspeisen wie Puddings oder Kuchen dürfen nicht fehlen.

Ein Brunch bietet für den Gastronomiebetrieb nicht nur die Möglichkeit, seine Gäste zu binden, indem diese einmal eine längere Zeit im Lokal verbringen und vielleicht dazu auch Jazzmusik oder andere Musik lauschen, sondern es bietet sich auch die Möglichkeit an, neue Gäste zu gewinnen. Denn bei einem Brunch, vor allem, wenn er mit Musik verknüpft ist, wagen sich auch Gäste ins Lokal, die ansonsten schon zig Mal daran vorbei gelaufen sind.