Neuer Eigentümer für Wiener Cafe Ritter

Das Cafe Ritter auf der Wiener Einkaufsmeile Mariahilferstraße ist eines der traditionsreichsten Kaffeehäuser in Wien, wo man noch den Glanz einer der glanzvollsten Zeiten Wiens spüren und erleben kann. Lange Zeit schien es so, als würden sich die Pforten des Cafe Ritter für immer schließen.

Der neue Eigentümer Harald Holzer scheint die Zukunft des denkmalgeschützten Kaffeehauses nun aber doch sichern zu können.
Read more

JACOBS sucht 1.000 Genuss Tester

[Trigami-Anzeige]
JACOBSLeckeren Latte Macchiato einfach zu Hause selbst zubereiten. Geht denn das? Mit dem JACOBS Krönung Latte Macchiato ist es nun endlich möglich! Denn der JACOBS Krönung Latte Macchiato ist der erste Latte Macchiato, der in der Kaffeepadmaschine zubereitet werden kann. Einfach per Knopfdruck und ohne großen Aufwand perfekten Milchschaum wie im Coffeeshop erhalten. Das ist mit der JACOBS Kaffeepadmaschine und den passenden Latte Macchiato Pads möglich.

In wenigen Minuten zaubert die Maschine perfekten Kaffeegenuss pur in den drei Genuss-Schichten bestehend aus Milch, Kaffee und Milchschaum. In zwei einfachen Schritten kann der Latte Macchiato zubereitet werden. Zunächst gibt man die Milchschaumkomposition ins Glas, gießt heißes Wasser aus der Kaffeepadmaschine darüber und rührt gut um. Danach einfach das Kaffeepad in die Maschine einlegen und zusehen, wie der heiße Kaffee durch den Milchschaum in das Glas läuft. Fertig ist der perfekte Latte Macchiato!

Wer jetzt schon Lust auf mehr bekommen hat, kann den JACOBS Krönung Latte Macchiato gleich daheim ausprobieren. Denn JACOBS sucht 1.000 Genusstester, die das Erlebnis der einfachen Zubereitung und den Genuss des Latte Macchiato selbst erleben wollen und anderen Kaffeegenießern danach ihre Erlebnisse und Erfahrungen schildern.

Wer JACOBS Genuss Tester werden möchte, kann sich unter www.genusstester.com bewerben!

JACOBS logoDie Genusstester werden erhalten reichlich JACOBS Krönung Latte Macchiato zugesandt, sowie einige weitere Goodies, mit denen das Testen noch interessanter wird. Selbstverständlich dürfen diese behalten werden. Mit dabei ist auch der neue Caramel-Macchiato, der derzeit noch gar nicht im Handel erhältlich ist. Somit kommen Genusstestern in die Lage, diese Kaffeekomposition als Erste gemeinsam mit Freunden zubereiten und probieren zu dürfen.

Der Latte Macchiato von JACOBS Krönung ist der erste Latte Macchiato für die Kaffeepadmaschine, der tatsächlich in den drei Genussschichten Milch, Kaffee und Milchschaum zubereitet wird. Somit kann perfekter Kaffeegenuss im Glas gezaubert werden.

Die JACOBS Kaffeepadmaschine bietet natürlich auch für die Gastronomie eine praktische Alternative zu einem großen und teuren Kaffeevollautomaten. Vor allem kleinere Gastronomiebetriebe, bei denen hauptsächlich Speisen im Mittelpunkt stehen, die Gäste aber auch auf den Kaffeegenuss nach dem Essen nicht verzichten wollen, bietet eine Kaffeepadmaschine eine optimale Lösung. Vor allem natürlich, wenn damit auch professioneller Latte Macchiato in drei Schichten zubereitet werden kann. Also am besten gleich anmelden unter www.genusstester.com und Genusstester werden.

Allegra Coffee Industry Awards verliehen

Im Rahmen eines Kongresses des Marktforschungsinstitutes Allegra Strategies wurden in Wien zum ersten Mal die Allegra Coffee Industry Awards verliehen. 18 unterschiedliche Coffeeshop-Systeme in Europa wurden dabei von Experten genau unter die Lupe genommen und bewertet.

Gleich zwei Awards konnte dabei die Marke McCafé von McDonalds erreichen. Den 2. Platz konnte McCafé in der Wertung der besten Leistung auf dem europäischen Markt erzielen. Zusätzlich wurde McCafe zur beliebtesten Coffeeshop-Marke in Österreich und Deutschland ausgezeichnet.

Das Shop-in-Shop Konzept konnte nicht nur bei der Preisverleihung punkten, sondern hat sich auch auf dem internationalen Markt bewährt. Seit das erste McCafé 1993 in Melbourne eröffnet wurde, gibt es heute über 2.000 McCafé Filialen in 30 Ländern.

Burger King plant Café-Sparte

Kaffee2Dass Kaffee durchaus Berechtigung in einem Fast Food Restaurant haben kann und zum Erfolg führen kann, hat Erzkonkurrent Mc Donald´s bereits mit seinen McCafés bravourös vorgemacht. Nun begibt sich auch die Fast Food Kette Burger King auf die Spuren der Kaffeeröster und will ebenfalls ein Coffeeshop-Konzept einführen.

Dafür hat sich Burger King Verstärkung geholt und möchte mit dem amerikanischen Coffeeshop Betreiber San Francisco Coffee Company kooperieren. SFCC wird Know How beisteuern und sich auch um die Ausbildung der Burger King Baristas verantwortlich zeichnen.

Bei der Café Linie von Burger King wird es sich um Shop in Shop Konzepte handeln. Die Cafés werden also in bestehende Burger King Filialen integriert. Bereits im Herbst 2009 soll der erste Coffeeshop im Shop im Süden Deutschlands eröffnet werden. Weitere SFCC Coffee Places sollen bald folgen.

cafe+co hat Zielgruppe 50+ entdeckt

Der Kaffeeautomatenanbieter, cafe+co, hat einen entscheidenden Trend frühzeitig erkannt und kann nun davon profitieren. Denn immer mehr ältere Menschen nutzen Kaffeeautomaten, die an öffentlichen Orten, aber auch in Heimen und ähnlichen Einrichtungen aufgestellt sind. Die Automaten entwickeln sich an den jeweiligen Orten häufig zu Kommunikationstreffpunkten.

In Österreich kann cafe+co derzeit ein zweistelliges Wachstum bei den koffeinfreien Kaffeeprodukten verzeichnen. Dies gelang unter anderem durch die Einführung der koffeinfreien Kaffeesorte Kaffe HAG. Durch die zunehmende Nutzung der Kaffeeautomaten durch Personen der Generation 50+ machen sich die Entwickler der Automaten natürlich auch vermehrt Gedanken um die Bedienerfreundlichkeit der Automaten für diese Zielgruppe. Somit werden die Anforderungen älterer Personen bei den neueren Geräten bereits berücksichtigt. Kaffee2

Die Wiener Kaffeehausluft

Kaffee

Wer an ein Wiener Kaffeehaus denkt, der denkt dabei an extravagante Kaffeekreationen mit eigenwilligen Namen, vielleicht auch an die gute alte Zeit in Altwien und natürlich an einen herrlich aromatischen Kaffeeduft in der Nase. Doch ist der Kaffeduft denn wirklich so deutlich wahrzunehmen in Wiener Kaffeehäusern?

Forscher wollen jetzt herausgefunden haben, dass die Zusammensetzung der Luft in Wiener Kaffeehäusern eigentlich nur zu einem geringen Teil aus Kaffeeduft besteht. Ganz im Gegenteil. Zu einem großen Teil ist es der Zigarettenqualm, der den flüchtigen Kaffeegeruch überdeckt. Außerdem treiben auch noch Limonendüfte von Putzmitteln ihr Unwesen in den Riechzellen der Gäste treiben.

Der Kaffeeduft ist in den meisten Lokalen jedoch eigentlich nur kaum zu vernehmen, solange man sich die Melange nicht direkt unter die Nase hält. Schade eigentlich – dabei gäbe es Wege, diesen Effekt zu verstärken, um somit mehr Kundschaft zu gewinnen. In amerikanischen Supermärkten wird beispielsweise schon seit langem mit Duftgeräten experimentiert, die an den jeweiligen Regalen im Markt platziert werden und dort den jeweiligen Geruch verbreiten. Jedoch sind es auch hierbei meist andere Düfte als man denken würde. Vielleicht ist es also doch gerade die Melange aus Zigarettenrauch und Putzmitteln, die den Charme der Wiener Kaffeehäuser ausmacht?

Lavazza will am Coffeeshop Kuchen mitschneiden

Kaffeekapseln

Der österreichische Coffeeshop Markt ist heiß umkämpft. Nun möchte auch der Kaffeehersteller Lavazza in Österreich Fuß fassen und mit Barista Kultur punkten.

Der italienische Kaffeehersteller Lavazza möchte in Österreich mit der Marke Espression die Coffeeshop Szene aufmischen. Die Suche nach Partnern für das Franshising hat bereits begonnen. Interessenten können sich an Syncon Consulting wenden. In der ersten Phase sind 10 bis 15 Neueröffnungen geplant. Entgegen anderen Coffeeshop Konzepten mit amerikanischer Note soll jedoch der italienische Kaffeegenuss zentrales Thema bleiben.