Deutscher wochenlang in brasilianischem Terminal

TerminalDer deutsche Heinz M. hatte scheinbar nicht unbedingt vor, das Land zu besichtigen, in dem er vor rund 2 Wochen am Flughafen Campinas gelandet ist. Sehenswürdigkeiten und Kultur dürften ihn nicht allzu sehr interessieren. Auch ein Hotel braucht er nicht. Denn seit ca. 2 Wochen hält sich der ehemalige Pilot am Terminal des Flughafens auf. Erinnerungen an den Film The Terminal mit Tom Hanks werden wach.

Heinz M. ist seit dem Zeitpunkt am Flughafen, seitdem eine Brasilianerin, die er über das Internet kennengelernt hatte, ihn versetzt hat. Er war schon mehrmals in Brasilien und hat die Frau auch getroffen.

Laut den Angestellten des Flughafens machte Heinz M. bisher keine Problem auf dem Terminalgelände, weshalb es auch keinen Anlass dazu gab, ihn abzuführen. Denn der Aufenthalt im Terminal ist nicht verboten. Bis zu drei Monate können sich Ausländer in Brasilien aufhalten. Und Heinz M. dürfte sogar ein Langzeitvisum besitzen.

Doch vor kurzem griffen die brasilianischen Behörden dann doch ein. Nicht zuletzt aufgrund des Medienechos, des Langzeitgastes am Flughafen, der mittlerweile schon Berühmtheitsstatus erlangt hat. Ein 8-köpfiges Team hat den Mann abgeholt, weil es Anzeichen dazu gegeben haben soll, dass er unter psychischen Störungen leidet.

Erste Bilanz für Lifestyle & Familienhotel im Hunsrück

Das Kloster Marienhöh – hideaway & spa hat seit dem Mai dieses Jahres seine Pforten geöffnet. Die erste Bilanz lässt nicht wirklich zu Wünschen übrig. Denn seit der Eröffnung konnte das Hotel seinen Platz als Wellness- und Sporthotel behaupten. Rund 7.000 Übernachtungen sprechen dafür. Bisher fand allerdings nur die Soft-Opening Phase statt, da noch einige Bauarbeiten zu erledigen waren.

Das Vier-Sterne Lifestyle Hotel ist nicht nur etwas für erholungssuchende Pärchen oder Singles, sondern zielt vor allem auch auf Familien als Zielgruppe ab. Neben vielen Wanderwegen in einer naturbelassenen Landschaft finden die Besucher hier auch Golfplätze und natürlich die Wellness-Einrichtungen des Hauses vor. Auch für Tagungen und Firmenurlaube stehen entsprechende Einrichtungen zur Verfügung.

Oktoberfest Teneriffa regelrecht überrannt

Nicht nur in München wird das Oktoberfest jährlich abgehalten. An immer mehr Orten auf der ganzen Welt fröhnt man bei Volksmusik, Bier und guter Laune der besonderen Wiesn-Stimmung. Auch auf Teneriffa wurde das erste Oktoberfest nun in Puerto de la Cruz nur wenige Meter vom Strand entfernt abgehalten.

Das Oktoberfest unter Palmen war mehr als ein Erfolg. In Massen strömten die Besucher herbei. Viel mehr als sich die Veranstalter erwartet hätten. Immerhin gab es nicht nur Erdinger Weißbier, sondern auch Bretzeln, Haxn und Weißwürscht direkt aus Bayern.

Gerade beim großen Ansturm durch die zahlreichen Besucher kam es auch noch zu einigen Pannen. So versagte die Kühlkette kurzzeitig und auch ein Stromausfall sorgte für Probleme. Die Oktoberfest-Besucher ließen sich den Spaß jedoch nicht verderben. Immerhin wurden die Pannen bald wieder behoben. Auch am zweiten Tag der Veranstaltung war der Besucherstrom ungebrochen. Man kann somit davon ausgehen, dass das Fest wohl auch im nächsten Jahr wieder abgehalten werden wird.

Hotel Mehrwertsteuer Senkung

Deutsche Hoteliers werden ab dem nächsten Jahr mit einer Erleichterung rechnen können. Denn die neue Regierung hat nun beschlossen, ab dem 1. Jänner 2010 den Mehrwertsteuersatz für Hotelbetriebe auf 7 Prozent zu senken.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband pocht schon länger auf eine Senkung der Mehrwertsteuer für Gastronomie und Hotellerie. Leider bleibt allerdings für die Gastronomiebetriebe die alte Mehrwertsteuer bestehen. Hier sind keine Senkungen zu erwarten. Die Enttäuschung der Gastronomen ist natürlich groß. Denn auch sie könnten eine Steuererleichterung nun gut gebrauchen. Die Regierung erklärte, dass eine Steuersenkung aufgrund des angespannten Haushaltsbudgets derzeit jedoch nicht möglich sei.

Ostalgie Kreuzfahrt in der Ostsee

Im Jahr des 20-Jahre Jubiläums des Falls der Berliner Mauer wollen auch Tourismusbetriebe mit Ostromantik punkten. So kann man in der Ostsee nun mit einem Kreuzfahrtschiff wieder in die Welt der DDR eintauchen.

Die Tallink-Silja Line bietet im November eine Ostalgie-Kreuzfahrt von Rostock nach Helsinki an. Während der Überfahrt spielt nicht nur die Ostrock-Coverband Splitt, sondern die Gäste haben auch die Möglichkeit, eine Ost-Modenschau mitzuerleben oder an einem Ost-Quiz teilzunehmen.

Mc Donald´s mit gutem Ergebnis

Die FastFood Kette Mc Donald´s hat in diesem Jahr wieder einen Gewinn einfahren können. Trotz der Wirtschaftskrise konnte der Gewinn der Kette gesteigert werden. Vor allem die Filialen in Europa konnten satte Umsätze einfahren.

Der Gewinn im Europageschäft konnte im Vergleich zum Zeitraum des Vorjahres gleich um rund 10 Prozent gesteigert werden. Insgesamt musste Mc Donald´s allerdings einen Rückgang von rund vier Prozent verzeichnet. Der Umsatz liegt somit derzeit bei 4,05 Mrd. Euro. Der Gewinn hingegen stieg im dritten Quartal mit sechs Prozent auf rund 844 Mio. Euro an.

Die gute Entwicklung trotz wirtschaftlich schwerer Rahmenbedingungen konnte wahrscheinlich durch die Neugestaltung zahlreicher Filialen erreicht werden, wodurch die Filialen für viele Gäste an Attraktivität gewonnen haben. Auch die Anzahl der McCafé Shop in Shop Filialen ist angestiegen.

Flugzeug Restaurant wiedereröffnet

Ein Dinner im Speisewagen eines Zuges oder auch auf einem Schiff ist heute nichts Ungewöhnliches mehr. Doch in einem Flugzeug zu speisen und zwar nicht nur von den aus den Vordersitzen ausklappbaren Tischchen, sondern in gemütlicher Atmosphäre ist dann doch noch etwas anderes. Möglich ist dies im Flugzeugmuseum Merseburg.

Die Sitze in der Iljuschin IL-62, die bis 1989 ihren Dienst versehen hat, sind in Vierergruppen wie Tische in einem Restaurant angeordnet. 40 Gäste finden hier Platz. In die Luft geht das Flugzeug zwar heute nicht mehr, aber dennoch kann man eine ganz besondere Atmosphäre genießen. Neben dem Restaurantbereich wird den Gästen an einer Bar, die sich längs durch das Flugzeug zieht, internationals Cocktails angeboten.

Das Flugzeug Cafe kann natürlich auch für Firmen- oder Familienfeiern angemietet werden und bietet eine ideale Eventlocation.

Tourismus Wien hat ehrgeizige Ziele

WienDer Wien Tourismus hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesteckt. Im Jahr 2015 sollen mit den Nächtigungen in der Donaumetropole um 100 Mio. Euro mehr Umsatz gemacht werden als im Rekordjahr 2008.

Wien will sich dazu neu erfinden und dennoch auf traditionelle Werte vertrauen. In der neuen Werbekampagne sollen die klassischen Wahrzeichen und Orte der Stadt in den Vordergrund gerückt werden. Gleichzeitig soll aber auch die moderne Ausrichtung von Wien zur Geltung kommen.

Die neue Ausrichtung der Wien-Werbung basiert auf einer Befragung, bei der 11.000 Besucher der Stadt nach den Gründen gefragt wurden, warum sie nach Wien kommen. Ganz weit vorne lagen dabei vor allem die Sehenswürdigkeiten und Schätze der imperialen Zeit, aber auch das musikalische und kulturelle Angebot. Viele Gäste nannten auch die lebendige Gastroszene und die gute Infrastruktur als Grund dafür, Wien als Reiseziel gewählt zu haben. Viele Touristen kommen sogar mehrmals in ihrem Leben nach Wien.

Während im Jahr 2008, dem Jahr der Fußball Europameisterschaft über 10 Mio. Besucher in die Stadt strömten und damit für rund 487 Mio. Euro Nächtigungsumsatz sorgten, soll der Wien Tourismus bis zum Jahr 2015 um weitere 100 Mio. Euro Umsatz wachsen.

Region Pannonien hat eigenes Web-TV

Die österreichisch-ungarische Genussregion Pannonien hat nun eine eigene Web-TV Plattform. Mit pannonien.tv wurde eine mediale Plattform geschaffen, durch die sich die Region und ihre Betriebe präsentieren können.

Auf der Internetseite sind immer wieder neue Videos zu sehen, in denen Betriebe und Produzenten aus der Region vorgestellt werden oder aber Berichte von Veranstaltungen zu sehen sind. Interessierte können sich somit immer wieder über neue Ereignisse in der Region erkundigen und auch den pannonischen Lebensstil auf besondere Weise kennenlernen.

Online Bestellung bringt´s

Nicht nur Handelsgeschäfte haben das Internet bereits für sich entdeckt und erzielen heute zusätzliche Umsätze in Online Shops. Auch in der Gastronomie finden sich heute immer mehr Betriebe, die diesem Beispiel folgen. Lange haben sich Gastronomiebetriebe gefragt, wie auch sie vom Internet profitieren können, da sie ja eher lokal tätig sind.

Mit Webseiten im Internet werben heute bereits viele Gastro Betriebe. Doch Online Shops sind auch heute noch selten. Dabei steckt hier viel Potenzial. Denn Restaurants mit Zustellservice können davon enorm profitieren. Wenn die Webseite einfach und klar aufgebaut ist, bestellen Kunden auch gerne über das Internet ihre Speisen, die sie dann in der Mittagspause geliefert bekommen wollen.

Damit es hier zu keinen Problemen in der Abwicklung kommt, ist es wichtig, die Bedingungen genau zu verlautbaren. Also bis wann die Speisen bestellt werden müssen und wann sie dann auch geliefert werden. Wenn der Shop gut aufgebaut ist, können somit auch Zielgruppen erreicht werden, die bisher nicht zur Kundschaft gehörten.