Weltgrößtes Kreuzfahrtschiff auf Jungfernfahrt

Das größte Kreuzfahrtschiff, das je gebaut wurde, die Oasis of the Seas hat das Dock verlassen und wurde zu Wasser gelassen. Bereits im Jahr 2006 hat die Royal Caribbean Cruise Line das Schiff bei einer finnischen Werft in Auftrag gegeben. Im Dezember 2009 sollen bereits die ersten Gäste an Bord gehen können.

Das Schiff ist 360 Meter lang und bietet Platz für die Bevölkerung einer kleinen Stadt. Rund 5.400 Passagiere sollen auf der schwimmenden Stadt Platz finden. Dabei bietet das Kreuzfahrtschiff aber weit mehr Attraktionen als man üblicherweise in einer Stadt dieser Größenordnung findet. Neben einer Einkaufsmeile, die teils überdacht ist und sich teils unter freiem Himmel befindet gibt es auch eine Bowlingbahn, mehrere Konzertsäle, Billardtische, eine Eiskunstlaufbahn und einen eigenen Park mit rund 12.000 Pflanzen.

Der Bau hat rund 900 Millionen Euro verschlungen stellt damit auch den teuersten Schiffsbau aller Zeiten dar. Das riesige Kreuzfahrtschiff wird aber nicht das letzte seiner Art bleiben. Denn auch das Schwesterschiff, die Allure of the Seas befindet sich bereits in Bau und soll 2010 fertig gestellt werden.

Tsunami bedroht Inselparadies

SamoaEin gewaltiges Seebeben im Pazifik hat einen Tsunami ausgelöst, der große Teile der Samoa-Inseln verwüstet hat. Meterhohe Wellen überflutetend die Inseln. In Amerikanisch-Samoa hat US-Präsident Barack Obama den Ausnahmezustand ausgerufen.

Das Inselparadies der samoanischen Inseln wurde am schwersten von den Flutwellen getroffen. Noch ist unklar, wieviele Totee die Katastrophe gefordert hat. Man rechnet mit mehreren Hundert Opfern. Viele Menschen wurden einfach in das Meer hinaus gespült. Ebenso auch Fahrzeuge.

Das Beben hat ersten Angaben zufolge eine Stärke von 8,3 gehabt und ist in rund 35 km Tiefe aufgetreten. Auch das rund 500 km südlich der Samoa Inseln gelegene Tonga soll bereits einige Tote zu beklagen haben.

Für die Pazifikinseln bedeutet diese Katastrophe nicht nur menschliches Leid, sondern gleichzeitig auch einen wirtschaftlichen Rückschlag, der noch Jahre anhalten könnte. Denn der Tourismus trägt erheblich zum Bruttoinlandsprodukt der Inselstaaten bei.

yum! enerchifood – Gesundes Essen für Wiener Büros

yummiRichtige und gesunde Ernährung ist heute vielen Menschen bereits ein großes Anliegen. Doch, wenn man einmal ganz ehrlich ist, hat man meist doch nur wirklich am Wochenende die Möglichkeit dazu, sich wirklich eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit zusammen zu stellen.

In der Arbeit wird dem Essen nicht viel Zeit eingeräumt und es stellt eher eine Nebensache dar. Die Folge ist nicht nur, dass wir viel zu viel Ungesundes zu uns nehmen, sondern davon auch müde und träge werden. Am Nachmittag sinkt die Effizienzkurve bei der Arbeit schlußendlich.

Doch das muss nicht so sein! Denn yum! enerchifood bietet einen neuen Service für Bürobetriebe und andere Unternehmen. Der Caterer liefert Speisen direkt ins Büro, achtet bei den Speisen aber nicht nur auf leckere Menüs, sondern auch auf ausgewogene und ausschließlich biologische Zutaten. Die Küche von yum! enerchifood orientiert sich an der traditionellen, chinesischen Medizin und überträgt diese in die moderne Arbeitswelt.

In yum! enerchifood steckt demnach reichlich Chi. Genau gesagt gleich 5x soviel davon. Denn die Köche des Cateringbetriebes achten genau auf die Einhaltung der 5-Elemente-Lehre. Somit bleiben Mitarbeiter auch nach dem Mittagessen leistungsfähig und motiviert.

Die Bestellung ist bereits ab 4 Portionen möglich und wird innerhalb von Wien pünktlich zur Mittagszeit geliefert. Ein leckeres und ausgewogenes chi menü ist bereits ab € 6,60 zu haben.

Ältestes Hotel ist 1292 Jahre alt

Die Gastwirtschaft hat es schon immer gegeben und sie wird auch in Zukunft weiterhin Bedeutung haben. Dies beweist das älteste Hotel der Welt, das im fernen Japan liegt. Das Hoshi Ryokan ist mittlerweile stolze 1292 Jahre alt. Es wurde tatsächlich im Jahr 717 in der japanischen Region Awazu Onsen auf der Insel Honshu gegründet und beherbergt seitdem Reisende, die in diese Region kommen.

Das fast 1.300 Jahre alte Hotel, das am Berg Haku liegt und bereits in der 46. Generation geführt wird, konnte schon im Gründungsjahr mit einem Wellness Bereich aufwarten. Denn das Hotel liegt direkt an einer Thermalwasserquelle. Diesem Wasser werden heilende Kräften bei unterschiedlichen Krankheiten zugesprochen.

Heute bietet das Hotel mit seinen rund 100 Zimmern trotz des stolzen Alters modern ausgestattete Räumlichkeiten, die aber nichts am traditionellen, japanischen Stil vermissen lassen. Lange Zeit waren es Unternehmen, die mit ihren Mitarbeitern Ausflüge hierher planten. Aufgrund der wirtschaftlich angespannten Situation bleiben diese nun aber vermehrt aus. Doch das Hotel Hoshi Ryokan wird sicherlich auch noch die nächsten 1.300 Jahre Kundschaft finden.

Kneissl Ski als Gastronom

Der österreichische Skihersteller Kneissl möchte scheinbar schon einmal für Zeiten mit schlechterer Schneelage vorbauen und wagt den Schritt in die Gastronomie. Ab dem 6. Oktober soll die Innsbrucker Filiale in der Maria-Theresien-Straße die Besucher nicht nur sportlich, sondern auch kulinarisch begeistern.

Unter der Bezeichnung Kneissl Star Lounge soll das neue Gastro-Projekt des Skifabrikanten gestartet werden. Neben Getränken sollen vor allem auch kleinere Snacks und Fingerfood angeboten werden. Daneben kann man sich aber auch weiterhin über die Produkte von Kneissl Ski erkundigen und auch Sportgeräte ausleihen.

Burger King plant Café-Sparte

Kaffee2Dass Kaffee durchaus Berechtigung in einem Fast Food Restaurant haben kann und zum Erfolg führen kann, hat Erzkonkurrent Mc Donald´s bereits mit seinen McCafés bravourös vorgemacht. Nun begibt sich auch die Fast Food Kette Burger King auf die Spuren der Kaffeeröster und will ebenfalls ein Coffeeshop-Konzept einführen.

Dafür hat sich Burger King Verstärkung geholt und möchte mit dem amerikanischen Coffeeshop Betreiber San Francisco Coffee Company kooperieren. SFCC wird Know How beisteuern und sich auch um die Ausbildung der Burger King Baristas verantwortlich zeichnen.

Bei der Café Linie von Burger King wird es sich um Shop in Shop Konzepte handeln. Die Cafés werden also in bestehende Burger King Filialen integriert. Bereits im Herbst 2009 soll der erste Coffeeshop im Shop im Süden Deutschlands eröffnet werden. Weitere SFCC Coffee Places sollen bald folgen.

Familienurlaub im Bayerischen Wald

WaldWer noch einmal einen kleinen Urlaub mit der Familie einplanen möchte, um vor dem Winter noch einmal Kräfte aufzutanken, muss nicht unbedingt in den Flieger steigen. Der Bayerische Wald bietet ein wunderbares Erholungsgebiet, in dem es Vieles zu entdecken gibt. Hier lässt es sich mit der ganzen Familie urlauben.

Gerade jetzt im Herbst zeigt sich der Nationalpark Bayerischer Wald von seiner schönsten Seite. Die Blätter der Bäume verfärben sich und bieten ein buntes Naturschauspiel. Die Region lässt sich ideal über das gut ausgebaute Netz an Rad- und Wanderwegen erkunden.

Im Bayerischen Wald erwarten die Besucher zahlreiche Angebote wie die 3D-Wildnisreise oder die Juniorranger-Veranstaltungen. Im Freigehege gibt es natürlich auch zahlreiche Tiere zu entdecken. Der Bayerische Wald punktet somit mit zahlreichen Attraktionen und nicht zuletzt auch mit Hotelleriebetrieben in der Umgebung, bei denen auch die Wellness nicht zu kurz kommt. Ein idealer Platz, um den Sommer ausklingen zu lassen und die intakte Natur genießen zu können.

Wöhrdersee Hotel Mercure Nürnberg City lädt zum Dinnerkonzert

Auch Hotelbetriebe sind angehalten, mit innovativen Ideen zu punkten, um bei den Gästen punkten zu können. Das Wöhrdersee Hotel Mercure Nürnberg City lädt deshalb bald zum Dinnerkonzert “Premierenfieber” und bietet seinen Gästen damit einen kulinarisch und gleichsam kulturell interessanten Abend.

Denn der Veranstaltungssaal des Hotels wird am 21. November in eine Musical- und Opernbühne umfunktioniert. Während die Gästen bekannten Klassikern aus Oper und Musical lauschen, können sie die kulinarischen Spezialitäten des Hauses in einem exquisiten 4-Gänge Menü genießen.

Sommertourismus Österreich steht gut da

ParagliderViele Experten haben die Bekanntgabe der Zahlen für den diesjährigen Sommertourismus bereits befürchtet. Doch die Daten für den österreichischen Tourismussektor sind erfreulicher als viel erwartet hätten.

Während die österreichischen Tourismusbetriebe im Mai und im Juni noch fast 5 Prozent Minus zu verzeichnen hatten, konnte im August wieder ein Plus von 4,1 Prozent erreicht werden, womit nur wenige gerechnet haben. Dadurch ist der Sommertourismus im Vergleich zum Vorjahr zwar dennoch um rund 1,8 Prozent geringer ausgefallen als im Vorjahr und liegt nun bei rund 46 Mio. Übernachtungen, dennoch sind viele Experten von einem schlechteren Ergebnis ausgegangen.

Verändert hat sich vor allem das Verhalten der Urlauber. Anstatt mehrerer kürzerer Urlaube wird wieder ein größerer Sommerurlaub gemacht. Während weniger Touristen in Hotels übernachteten, konnten die Ferienwohnungen ein Plus von 4,5 Prozent verzeichnen.


Siebert Luftfahrtbedarf – Angebote

Fotokurs auf den Kanaren

LanzaroteDie kanarischen Inseln sind nicht nur bei Urlaubern beliebt, sondern auch bei Fotografen. Denn die beeindruckende Naturkulisse bietet vielfältige Fotomotive. Nun werden auch spezielle Fotoseminare auf der Insel Lanzarote angeboten.

Vom 21. bis zum 28 Feber 2010 können Fotografieenthusiasten nicht nur die herrliche Fotokulisse Lanzarotes in die Linse fassen, sondern dabei auch noch Tipps und Ratschläge vom Profi Fotografen Jürgen Müller erhalten.

Im Kreativworkshop werden mitunter ganztägige Ausflüge durchgeführt, bei denen die Teilnehmer durch die bizarren Landschaften geführt werden, die vor allem durch Vulkane geprägt sind, und dürfen dort unter fachkundiger Anleitung eindrucksvolle Fotografien erstellen. Die Kurse können über RV Touristik gebucht werden.